17.07.19 12:54

Projektantrag "SocialLab II" durch das BMEL bewilligt

Zum 01.06.2019 ist das durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderte Verbundprojekt SocialLab II („Akzeptanz durch Innovation“) bewilligt worden.

In dem hier angesprochenen Verbundprojekt ist der Lehrstuhl für BWL, insbesondere Marketing von Herrn Professor Kenning und Team für die systematische Entwicklung und prototypische Erprobung von innovativen Marktleistung im Rahmen eines RealLabors verantwortlich. Im Rahmen des RealLabors sollen demnach Maßnahmen und Marketinginnovationen für tierische Erzeugnisse, die den gesellschaftlichen Erwartungen näherkommen, unter realitätsnahen Bedingungen erprobt, getestet und, im besten Fall, in die Wertschöpfungskette integriert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet die HHU eng mit Experten aus dem Lebensmitteleinzelhandel, der Konsumgüterindustrie sowie weiteren wissenschaftlichen Experten zusammen.

Ein weiterer Schwerpunkt des Verbundprojektes ist es, Monitoring-Instrumente bereitzustellen, mit denen bei regelmäßigem Einsatz differenzierte Auskunft über die langfristige Entwicklung der Wahrnehmung und Akzeptanz der Nutztierhaltung Auskunft geben werden kann. Konkret beschäftigt sich die HHU hierbei u. a. mit der Entwicklung eines „Social Acceptance Scores“ zur Messung der Akzeptanz der Nutztierhaltung.

Die Förderung des Vorhabens mit einem Volumen von ca. 450.000€ erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Rahmen des Bundesprogramm Nutztierhaltung (FKZ: 28N1800023).

Die weitere Verbundprojektpartner sind:

 

  • Johann Heinrich von Thünen-Institut Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei
  • Fachhochschule Südwestfalen
  • Private Forschungs- und Beratungsinstitut für angewandte Ethik und Tierschutz INSTET gGmbH
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität
  • Bonn Technische
  • Universität München 

 

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Peter Kenning