03.03.18 Dr. Jan Spelsiek, Head of Digital Transformation, weltweit für die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle verantwortlich

Dr. Jan Spelsiek ist seit März 2018 bei Allianz Global Investors weltweit als Head of Digital Transformation für die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle verantwortlich und berichtet in dieser Funktion direkt an Thorsten Heymann, der die globale Strategie von Allianz Global Investors in der Geschäftsführung verantwortet. Wir freuen uns sehr, dass Jan Spelsiek seine Expertise in der kundenorientierten Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle als Lehrbeauftragter des Lehrstuhls für BWL, ins. Marketing, an der HHU einbringt.


09.02.18 Sonderbericht zu unserem Projekt „SocialLab - Nutztierhaltung im Spiegel der Gesellschaft“

Ein Sonderbericht zu unserem Projekt „SocialLab - Nutztierhaltung im Spiegel der Gesellschaft“ ist im Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit erschienen. Der Lehrstuhl ist mit den folgenden fünf Beiträgen vertreten:

1.    Hartmann, M., Kenning, P., Luy, J., Mergenthaler, M., Reisch, L., Roosen, J., & Spiller, A. (2018). Erste Ergebnisse und Implikationen [Special Section SocialLab – Nutztierhaltung im Spiegel der Gesellschaft]. Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, 1-6.2.    Gier, N., Krampe, C., & Kenning, P. (2018). Wahrnehmung der Nutztierhaltung – alles eine Frage der Kommunikation? [Special Section SocialLab – Nutztierhaltung im Spiegel der Gesellschaft]. Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, 33-38.3.    Gier, N., Krampe, C., Reisch, L.A., & Kenning, P. (2018). Zur Konzeption eines Verbraucherinformationssystems als Ergänzung – oder Alternative? – zum klassischen Informationslabel [Special Section SocialLab – Nutztierhaltung im Spiegel der Gesellschaft]. Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, 39-45.4.    Krampe, C., Gier, N., Römhild, J., & Kenning, P....


06.02.18 Neue Studie von Herrn Prof. Dr. Kenning veröffentlicht

Herr Prof. Dr. Kenning hat zusammen mit Frau Dr. Hubert, Herrn Prof. Dr. Hubert sowie Herrn Prof. Dr. Riedl eine neue Studie zu den neuralen Prozessen beim Online-Einkauf verfasst. In dieser wurde untersucht, wie sich das individuelle Einkaufsverhalten von Kunden verändert und welche Gehirnaktivitäten stattfinden, wenn bewusst vertrauensbildende bzw. vertrauensreduzierende Elemente beim Online-Einkauf eingesetzt werden.

 

Hubert, M., Linzmajer, M., Riedl, R., Hubert, M. & Kenning, P. (2018): Trust me if you can – neurophysiological insights on the influence of consumer impulsiveness on trustworthiness evaluations in online settings, In: European Journal of Marketing, doi.org/10.1108/EJM-12-2016-0870


02.02.18 Neue Publikation im Journal of Product and Brand Management

Frau Lischka und Herr Prof. Dr. Kenning haben zusammen mit Frau Dr. Liu eine neue Studie im Journal of Product and Brand Management veröffentlicht. In der Studie wurden die kognitiven und affektiven Auswirkungen von wertbezogenen bzw. leistungsbezogenen negativen Markenwerbungen sowie dem damit einhergehenden Verhalten potentieller Kunden untersucht.

 

Liu, X., Lischka, H., Kenning, P. (2018): Asymmetric cognitive, emotional and behavioural effects of values-related and performance-related negative brand publicity, In: Journal of Product & Brand Management, doi.org/10.1108/JPBM-11-2016-1351


03.12.17 Dr. Jürgen Meffert, Seniorpartner bei McKinsey, hält einen Gastvortrag am Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing

Es freut uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Herr Dr. Jürgen Meffert, Seniorpartner bei McKinsey & Company, im Rahmen der Veranstaltung BB01 „Absatz und Beschaffung" einen Gastvortrag zum Thema „Digital @ Scale“ halten wird. Der Gastvortrag wird am 19.12.2017 von 14:30 bis 16:00 Uhr in Hörsaal 3A stattfinden.

Sollten Sie nicht Angehöriger der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sein und dennoch an dem Vortrag teilnehmen wollen, so bitte wir, uns eine kurze E-Mail an maximilian.pohst@uni-duesseldorf.de zu senden.


01.10.17 Neues Buch von Frau Lischka zu "Intercultural Competencies in China"im Kohlhammer Verlag erschienen

Um auf dem Wachstumsmarkt China erfolgreich zu agieren, sind interkulturelle Fähigkeiten von besonderer Bedeutung. Insbesondere der Pragmatismus der Chinesen, ihr Denken und Handeln in persönlichen Netzwerken (Guanxi), das musterhafte Handeln nach Strategemen sowie die spezifische Problematik des Gesichtsverlusts sind im interkulturellen Geschäftsverkehr zu beachten. Die Beiträge werden von thematisch erfahrenen Dozenteninnen und Dozenten verfasst, bewegen sich in fachlich-theoretischer Hinsicht bewusst auf einem fundierten, aber allgemein verständlichen Niveau, das die Bedürfnisse der Zielgruppe trifft. Das Buch hat den Anspruch zu einem besseren Verständnis der chinesischen Kultur beizutragen, Hintergründe aufzuzeigen und damit eine fundierte Basis für die unternehmerische Geschäfts-/Verhandlungspraxis zu liefern. Der Band ist gezielt für zweisprachig ausgerichtete Studienangebote ausgelegt.Helena M. Lischka & Peter Kürble (2017): Intercultural Competencies in China, Kohlhammer Verlag. ISBN-13: 978-3170322349


21.09.17 Zwei neue Veröffentlichungen des Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing im European Journal of Marketing

Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing hat im renommierten European Journal of Marketing zwei neue Artikel veröffentlicht. Der Druck der Ausgaben wird in Kürze erfolgen.

Hubert, M., Linzmajer, M., Riedl, R., Hubert, M. & Kenning, P. (forthcoimg): Trust me if you can - Neurophysiological Insights on the Influence of Consumer Impulsiveness on Trustworthiness Evaluations in Online Settings, In: European Journal of Marketing.

Krampe, C., Strelow, E., Haas, A. & Kenning, P. (forthcoming). The Application of mobile fNIRS to ‘Shopper Neuroscience’ - First Insights from a Merchandising Communication Study, In: European Journal of Marketing – Special Issue on Neuromarketing


30.08.17 Neue Publikation von Herrn Prof. Dr. Kenning, Frau Dr. Liu und Frau Lischka erscheint im Journal of Product an Brand Management (JPBM)

In ihrem Beitrag "Asymmetric cognitive, emotional and behavioural effects of values-related and performance-related negative brand publicity ", der demnächst im JPBM (Vol. 27 Issue 4) erscheinen wird, untersuchen Herr Prof. Dr. Kenning, Frau Dr. Liu und Frau Lischka im Rahmen zweier Studien die kognitiven und emotionalen Effekte negativer Publicity von Marken. Sie unterscheiden zwischen negativer Publicity, die sich auf wertebezogene Verfehlungen bezieht und solcher, die die Performance der Marke betrifft und stellen fest, dass wertebezogene Negativ-Publicity einen stärkeren negativen Effekt auf das Konsumentenverhalten hat. Dies resultiert insbesondere daraus, dass moralische Verfehlungen tendenziell intentionalen Charakter haben, also das Verhalten auf Absicht basiert. Hingegen gibt es mehrere Gründe für eine schlechte Performance, die die Marke in der Regel von selbst bemüht ist, zu beheben. Aufgrund des Absicht-Charakters wertebezogener Verfehlungen schließen Konsumenten bei negativer Publicity eher auf die gesamte Marke, als dies bei negativer Publicity zur Performance der Fall ist. In Bezug auf geeignete Response-Strategien stellen Herr Prof. Dr. Kenning, Frau Dr. Liu und Frau Lischka fest,...


03.08.17 Geänderte Öffnungszeiten des Sekretariats

In der Zeit vom 7.8. bis  zum 10.8. sowie vom 14.8. bis zum 17.8. ist das Sekretariat von 10:00 bis 13:00 Uhr für Sie geöffnet.

Ab dem 21.8.2017 sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie erreichbar. Mo.-Do. von 8:00-13:00 Uhr / ausgenommen Mi. 8:00-12:00 Uhr. Freitags bleibt das Sekretariat generell geschlossen.


19.01.15 Prof. Kenning übernimmt neue Aufgabe für das BMJV in Berlin

Am 29. Januar wurde Prof. Kenning in Berlin von den Mitgliedern des Koordinationsgremiums im Netzwerk Verbraucherforschung des BMJV zum Sprecher des Gremiums gewählt. Zu seiner Stellvertreterin wurde Frau Prof. Ingrid-Ute Leonhäuser von der Justus-Liebig Universität Gießen ernannt.

 

Weiterführende Informationen zum Netzwerk Verbraucherforschung erhalten Sie unter:

www.ble.de/DE/03_Forschungsfoerderung/08_Netzwerk-Verbraucherforschung/01_Koordinierungsgremium/Koordinierungsgremium_node.html;jsessionid=554CB546EB2311D2F0C68535D2240E8B.1_cid325

 

 


Displaying results 1 to 10 out of 14

Responsible for the content: E-MailProf. Dr. Peter Kenning