Allgemeines Prozedere zur Vergabe von Bachelor- und Masterarbeitsthemen

Studierende, die am Lehrstuhl für BWL, insbesondere Marketing ihre Abschlussarbeit absolvieren möchten, stehen zwei Möglichkeiten der Themenfindung zur Verfügung:

  • die Einreichung eines eigenen Themenvorschlags oder
  • die Übernahme eines Themenvorschlags des Marketing-Lehrstuhls.

Grundsätzlich sollte jeder Studierende zunächst einen Themenvorschlag einreichen, der drei Seiten nicht überschreiten sollte (nähere Informationen finden Sie hier unter Hinweise zum Exposé). 

Berücksichtigen Sie bitte insbesondere:

  • die Vorgaben hinsichtlich der Formalia schriftlicher Arbeiten sowie
  • die nachfolgenden Hinweise zur Betreuungsstruktur; der Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing sieht hierbei eine differenzierte Betreuungsstruktur für Bachelor- und Masterarbeiten vor.

Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass sich der Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing vorbehält, Anfragen zu Abschlussarbeiten - je nach Kapazität der Mitarbeiter - umzuverteilen. Dies impliziert, dass Ihr Themenwunsch (in Ausnahmefällen) nicht immer zwingend realisiert werden kann.


Betreuungsstruktur von Abschlussarbeiten im Bachelor-Bereich

Wichtiger Hinweis für den kommenden Bachelorarbeitsprozess:

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Einführungsveranstaltung nicht in physischer Form stattfinden. Wir haben Ihnen im Folgenden die Veranstaltungsfolien mit allen Informationen sowie FAQs unter folgendem Link hochgeladen.

Bitte nutzen Sie diese Informationen, damit wir den Zeitplan unseres Bachelorarbeitsprozesses wie gewohnt einhalten können. Demzufolge bleibt weiterhin der Abgabetermin Ihrer Exposés der 31.10.2020, unabhängig von der aktuellen Situation.

Bachelorarbeiten am Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing beinhalten in der Regel einen einfachen empirischen Teil. Zur Vorbereitung empfiehlt es sich bereits eine empirische Projektarbeit am Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing bearbeitet zu haben. In der Regel können Bachelorarbeiten zu zwei festgelegten Terminen angemeldet werden. Diese orientieren sich am Start des Winter- bzw. Sommersemesters. In begründeten Fällen (z.B. aufgrund von Krankheit) können auch abweichende Anmeldungstermine vereinbart werden.

Für die Betreuung der Studierenden vor und während der Arbeitserstellung sind bis zu acht Betreuungstermine vorgesehen. Einige dieser Termine sind Gruppentermine. Die Termine gliedern sich wie folgt auf:

Die wichtigsten Termine für den kommenden Prozess des Wintersemester 2020|2021 entnehmen Sie bitte neben dem oben verlinkten Dokument der folgenden Auflistung:

1.     Aufgrund der aktuellen Situation wird es in dem kommenden Semester keine Präsenzveranstaltung zur Einführung geben. Wir haben Ihnen alle Informationen ausführlich mit FAQs zusammengestellt und verlinkt.

2.     Im Anschluss sollten Sie bis zum 31. Oktober (WiSe) bzw. 30. April (SoSe) einen Exposé-Entwurf mit Angabe des Wunschbetreuers an sonja.basalla@hhu.de senden.

3.     Daran anschließend wird zunächst mit der betreuenden Mitarbeiterin oder dem betreuenden Mitarbeiter ein Besprechungstermin vereinbart. Das daraufhin angepasste Exposé wird anschließend mit Prof. Kenning besprochen.

4.     Nachdem das Exposé mit Prof. Kenning abgestimmt wurde, müssen Abschlussarbeiten bis zum 15. Dezember (WiSe) bzw. 15. Juni (SoSe) angemeldet werden.

5.     In der 10- bis 12-wöchigen Bearbeitungsphase findet ein Kolloquium statt. Der genaue Termin wird rechtzeitig gegeben. Zusätzlich können die Studierenden bis zu zwei individuelle Besprechungstermine à 60 min mit ihrem individuellen Betreuer vereinbaren.

6.     Die Abgabe der Abschlussarbeit muss bis spätestens 9. März (WiSe) bzw. 7. September (SoSe) in gedruckter und digitaler Form erfolgen.

Den Studierenden werden außerdem weitere Materialen zur Verfügung gestellt (Musterexposé auf der Internetseite; Formatierungshinweise des Lehrstuhls; Anleitungsvideos zum Programm SPSS).

Darüberhinausgehende Termine sind in der Regel nicht vorgesehen und können zur Abwertung der Abschlussnote führen.


Betreuungsstruktur von Abschlussarbeiten im Master-Bereich

Masterarbeiten am Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing beinhalten in der Regel einen anspruchsvollen empirischen Teil. Zur Vorbereitung empfiehlt es sich bereits eine empirische Projektarbeit am Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing bearbeitet zu haben. Masterarbeiten können jederzeit angemeldet werden. In der Betreuung ist zunächst ein Termin zur Exposé-Besprechung mit einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin vorgesehen. Im Vorhinein dieses Termins sollten Sie bereits einen Exposé-Entwurf an den entsprechenden Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin gesendet haben. Das daraufhin angepasste Exposé wird anschließend in bis zu zwei Terminen mit Prof. Kenning besprochen und angepasst. Nach der finalen Freigabe muss die Arbeit innerhalb von zwei Wochen angemeldet werden. In der darauffolgenden Betreuungsphase sind maximal drei individuelle Betreuungstermine (à ca. 60 Minuten) mit einem Mitarbeiter des Lehrstuhls vorgesehen.

Darüberhinausgehende Termine sind in der Regel nicht vorgesehen und können zur Abwertung der Abschlussnote führen.


Hinweise zur Vergabe von Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen aus der Praxis

Grundsätzlich begrüßt der Lehrstuhl für BWL, insbesondere Marketing die Erstellung von Abschlussarbeiten in Kooperationen mit Unternehmen aus der Praxis. Allerdings möchten wir Studierende, die ihre Abschlussarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen verfassen möchten, darauf hinweisen, dass derartige Unternehmenskooperationen gegebenenfalls einen erhöhten Arbeits- und Koordinationsaufwand zur Folge haben. Dies kann unter anderem daraus resultieren, dass die Zielstellungen der jeweiligen Anspruchsgruppen der Arbeit voneinander abweichen. Für die Notengebung seitens des Lehrstuhls stehen insbesondere die Erkenntnisorientierung sowie der wissenschaftliche Gehalt der Arbeit im Vordergrund. Einzelfallbezogene praktisch-normative Bezüge und Implikationen erscheinen dagegen von untergeordneter Bedeutung. Darüber hinaus möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Unterzeichnung von Vertraulichkeitsvereinbarungen seitens Lehrstuhls grundsätzlich nicht vorgesehen ist. Auf die Implementierung von gesonderten Sperrvermerken, die über die üblichen an staatlichen Universitäten geltenden Vertraulichkeitsstandards hinausgehen, ist ebenso zu verzichten. Zudem ist durch alle Studierenden, die ihre Abschlussarbeit am Lehrstuhl für BWL, insbesondere Marketing verfassen, eidesstattlich zu versichern, dass die Weitergabe von Rechten an der jeweiligen Arbeit oder von Auszügen aus dieser Arbeit an Dritte der Zustimmung von Herrn Prof. Dr. Kenning bedarf. Diese Punkte sind mit dem kooperierenden Unternehmen unbedingt vorab zu klären.


Mögliche Themengebiete für Bachelor- und Masterarbeiten

Alternativ zur Vergabe von Wunschthemen, können Themenvorschläge des Marketing-Lehrstuhls bearbeitet werden:

Themengebiet

Business-to-Business Marketing

Ansprechpartner

Fabio-Yannick Laschet, M.Sc.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse

 

Themengebiet

Relationship Marketing, CRM

Ansprechpartner

Fabio-Yannick Laschet, M.Sc.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse

 

Themengebiet

Marketing Ethik

Ansprechpartner

Sonja Basalla, M.A.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse

 

Themengebiet

Social Media Marketing

Ansprechpartner

Sonja Basalla, M.A.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse

 

Themengebiet

Auswirkungen eines negativen Produkt-/Servicevorfalls auf die Beziehung zum Kunden – Eine empirische Analyse

Ansprechpartner

Hendrik Fahrenhorst, M.Sc.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse

 

Themengebiet

Customer Delight im Dienstleistungssektor – Eine empirische Analyse (im Kontext junger/kleiner Unternehmen)

Ansprechpartner

Hendrik Fahrenhorst, M.Sc.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse

 

Themengebiet

Consumer Resilience / Coping

Ansprechpartner

Alena Bermes, M.Sc.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse

Themengebiet

Consumer Privacy

Ansprechpartner

Alena Bermes, M.Sc.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse

Themengebiet

Akzeptanz Privacy Enhancing Technologies

Ansprechpartner

Maximilian Hartmann, M.Sc.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse 

Themengebiet

Anonymität im Kontext des DarkWebs - eine empirische Analyse dargestellt am Beispiel des Tor-Browsers

Ansprechpartner

Maximilian Hartmann, M.Sc.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse 

Themengebiet

Principal-Agent Beziehung im digitalen Kontext

Ansprechpartner

Raffael Rathje, M.Sc.

Mögliche Methode

Empirische Erhebung und Analyse

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Peter Kenning